Eilmeldung

Eilmeldung

Putin beginnt China-Besuch - Handel und Energie Gesprächsthemen

Sie lesen gerade:

Putin beginnt China-Besuch - Handel und Energie Gesprächsthemen

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Präsident Vladimir Putin hat seinen dreitägigen Staatsbesuch in China begonnen. Im Mittelpunkt der Gespräche stehen Handelsfragen und die Energiekooperation zwischen beiden Ländern. Im Vorfeld der Beratungen hatte Putin die Chinesen aufgefordert, ihre Investitionen in Russland zu streuen. Es dürfe nicht nur der Energiesektor bedacht werden.

Wünschenswert seien ausgeglichene Investitionen vor allem im Bereich Hochtechnologie. Das Volumen des sino-russischen Handels wuchs in den vergangenen Jahren beständig an. Betrug dieser Wert im vergangenen Jahr noch 12,7 Milliarden Euro, so werden es in diesem Jahr mehr als 16 Milliarden. Bis 2008 dürfte der Handelsumfang auf fast 50 Milliarden Euro ansteigen. Unerfreuliches hatte Putin für die Regierung in Peking bei der Energiezusammenarbeit im Gepäck. Nach Angaben aus Kreisen der russischen Delegation will Moskau die geplante Pipeline nicht nach China, sondern zum russischen Fernost-Hafen Nakhodka bauen. Diese Entscheidung sei im nationalen Interesse, da Russland seinen Fernen Osten wirtschaftlich entwickeln wolle. Allenfalls könne es einen Ableger der Pipeline nach Nordost-China geben.