Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Fahrerlaubnis soll "Führerschein-Tourismus" beenden

Sie lesen gerade:

EU-Fahrerlaubnis soll "Führerschein-Tourismus" beenden

Schriftgrösse Aa Aa

Die nationalen Führerscheine werden in allen Mitgliedsländern anerkannt. Doch die EU-Verkehrsminister verständigten sich inzwischen auf die Notwendigkeit eines gemeinsamen europäischen Führerscheins. Zum einen verhindere dies, dass z.B. ein litauischer Polizist erst die Regierung anruft, wenn ihm ein ausländischer Fahrer ein 30 Jahre altes Dokument unter die Nase hält. Aber vor allem beende ein europäisches Dokument den sogenannten “Führerschein-Tourismus”. Denn bislang meldeten Fahrer, denen die Erlaubnis in ihrem Land entzogen wurde, ihren Wohnsitz oftamls geschwind in einem anderen Land an, erwarben dort den Führerschein und nutzten dieses Dokument für Fahrten in ihrem Herkunftsland. Künftig soll jeder Fahrer nur einen Führerschein erhalten.