Eilmeldung

Eilmeldung

Geld für abgegebene Waffen im ganzen Irak

Sie lesen gerade:

Geld für abgegebene Waffen im ganzen Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Die irakische Interimsregierung will ab nächtser Woche eine landesweite Amnestie für Waffenbesitz erlassen.

Dieses Vorgehen ist bereits bekannt aus dem Bagdader Stadtteil Sadr City: Geld für abgegebene Waffen. Gleichzeitig erklärte sie aber, er, dass in der aufständischen Stadt Falludscha ausländische Kämpfer den Behörden übergeben werden müßten – ansonsten würde die Stadt angegriffen. Die Regierung versucht das Land zu stabilisieren, hinsichtlich der im Januar vorgesehenen Wahlen. Nach wie vor ist aber Gewalt an der Tagesordnung: in einem Bagdader Cafe wurden 9 Menschen nach der Explosion einer Autobombe getötet. Das Cafe ist ein bekannter Treffpunkt von Polizisten. In Mossul im Norden des Landes starben fünf Menschen bei einer ähnlichen Detonation im Straßenverkehr.