Eilmeldung

Eilmeldung

Das neue Berlaymont in Brüssel ist eingeweiht

Sie lesen gerade:

Das neue Berlaymont in Brüssel ist eingeweiht

Schriftgrösse Aa Aa

Die Sanierung hat lange gedauert mehr als ein Jahrzehnt, aber sie hat sich gelohnt. Das neue Berlaymont ist bezugsfertig. Der noch amtierende EU-Kommissionspräsident Romano Prodi und Belgiens Ministerpräsident Guy Verhofstadt weihten das renovierte Gebäude feierlich ein. Das ‘Symbol Europas’ in Brüssel war 1960 gebaut worden und diente den europäischen Beamten bis Anfang der 90er Jahre. Damals befand die Europäische Union, dass das Berlaymont nicht nur altersschwach und überholungsbedürftig sei, sondern besonders im Hinblick auf kommende EU-Erweiterungen den Anforderungen der Europäischen Kommission nicht mehr entspreche. Die Büros wurden geleert und die Arbeiten auf den insgesamt 240 000 Quadratmetern konnten beginnen. Im Jahre 2000 verkaufte der belgische Staat das Gebäude an die Europäische Union – zum Vorzugspreis von knapp 550 Millionen Euro. Modern und funktionell sollte es werden und das ist offensichtlich gelungen. Die oberste Etage wird ausschließlich vom Kommissionspräsidenten und seinenAssistenten genutzt. Künftige Erweiterungen der Gemeinschaft sind ebenfalls berücksichtigt. Am Verhandlungstisch gibt es insgesamt 35 Sitze.