Eilmeldung

Eilmeldung

Ölpreis wieder auf Rekordkurs - Märkte hoffen auf milden Winter in Nordamerika

Sie lesen gerade:

Ölpreis wieder auf Rekordkurs - Märkte hoffen auf milden Winter in Nordamerika

Schriftgrösse Aa Aa

Der Ölpreis ist zum Wochenausklang wieder auf Rekordkurs gegangen. Dabei trieb erneut die Sorge vor niedrigen Heizölreserven in den USA zu Beginn der Wintersaison die Notierungen nach oben. Die Folgen der hohen Energiekosten für die Wirtschaft waren Thema einer Konferenz von Internationalem Währungsfonds, Weltbank und Welthandelsorganisation in Genf.

IWF-Direktor Rodrigo Rato forderte dabei die Förderländer auf, ihre Produktionsinvestitionen zu erhöhen. Gleichzeitig müßten die Verbrauchsländer ihren Ölkonsum drücken. Schließlich seien Maßnahmen erforderlich, um die Transparenz an den Märkten zu erhöhen und das Spekuklantentum einzudämmen. Die Weltwirtschaft bekomme die Auswirkungen des hohen Ölpreises zu spüren, werde aber durch größeres Wachstum im Gleichgewicht gehalten. Seit Anfang September legte der Ölpreis um 25 Prozent zu. In London kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent zuletzt 51 1/2 Dollar. In New York erreichte der Preis für das Texas-Öl WTI den Rekordwert von über 55 Dollar. Nach Meinung von Analysten kann nur ein milder Winter in Nordamerika die weitere Preisexplosion verhindern.