Eilmeldung

Eilmeldung

Verhöre von mutmaßlichen Terroristen in Spanien

Sie lesen gerade:

Verhöre von mutmaßlichen Terroristen in Spanien

Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien haben die Vernehmungen von acht mutmaßlichen Islamisten begonnen. Untersuchungsrichter Baltasar Garzon wird prüfen, ob sie einen Anschlag auf den Obersten Gerichtshof des Landes vorbereiteten. Die spanische Polizei behauptet, das Attentat in einer noch frühen Planunsgphase verhindert zu haben.

Im Laufe dieser Woche waren die Verdächtigen festgenommen worden. Von den Männern wird ferner vermutet, daß sie Teil einer militanten islamistischen Zelle in Spanien sind. Ihr Chef ist der Algerier Mohammed Aschraf, der momentan in der Schweiz im Gefängnis sitzt. Die spanischen Behörden haben seine Auslieferung beantragt. Aschraf unterhielt unter anderem Briefkontakt mit den Tätern des Anschlages auf das World Trade Center 1993. Unterdessen wurde bekannt, dass der erste Prozeß wegen der Attentate vom 11.März in Madrid in drei Wochen beginnen wird. Ein 16-jähriger wird sich dann vor einem Jugendgericht verantworten müssen, er soll als Kurier des Sprengstoffes eingesetzt worden sein.