Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens 20 Tote nach schwerem Erdbeben in Japan

Sie lesen gerade:

Mindestens 20 Tote nach schwerem Erdbeben in Japan

Schriftgrösse Aa Aa

Japan kommt nicht zur Ruhe. Nur drei Tage nach dem zerstörerischen Taifun “Takage” ist das Land von der heftigsten Erdbebenserie seit fast zehn Jahren heimgesucht worden. Mindestens 20 Menschen kamen ums Leben, einige werden noch vermisst. Weil die Erde durch den Taifun noch aufgeweicht ist, waren die Auswirkungen besonders heftig. Ganze Straßen brachen auf, Erdrutsche begruben Häuser unter sich.

Auch in der Haupstadt Tokio waren die Erdstöße noch zu spüren, obwohl das Epizentrum in der nordwestlichen Provinz Niigata lag. Das Hauptbeben hatte eine Stärke von 6,8 auf der Richterskala. Etwa 1400 Verletzte werden in Krankenhäusern behandelt. Fast 70 000 Menschen wurden evakuiert. Hilfskräfte brachten Trinkwasser und Lebensmittel dorthin, wo sie benötigt werden. Die Regierung berief dazu extra ein Katastrophenteam ein. In über einer viertel Million Haushalten sind Strom und Telefon ausgefallen. Und auch einer der als besonders sicher geltenden Schnellzüge Japans entgleiste. Seit gestern Abend Ortszeit wurden über 200 Nachbeben gezählt und Experten befürchten weitere.