Eilmeldung

Eilmeldung

Spanien erlaubt Gewinnung von Stammzellen aus Embryonen

Sie lesen gerade:

Spanien erlaubt Gewinnung von Stammzellen aus Embryonen

Schriftgrösse Aa Aa

Die sozialistische spanische Regierung hat die Verwendung menschlicher Embryonen zu Forschungszwecken genehmigt. Damit ist der Weg für die Gewinnung von embryonalen Stammzellen in Spanien frei. Es ist dies eine weitere Bestimmung, die in Spanien die einflußreiche katholische Kirche auf den Plan rufen wird. Zuletzt hatte die Regierung Zapatero homosexuelle Ehen rechtlich gleichgestellt. Die Gesundheitsministerin des Landes, Elena Salgado, erklärte, daß Embryonen von nun ab unter bestimmten Bedingungen für Forschungsprojekte freigegeben werden. In Spanien sind rund 200.000 Embryos eingefroren, die zur künstlichen Befruchtung hergestellt und dann nicht verwendet wurden. Sie können nun grundsätzlich für Forschungszwecke verwendet werden. “Das Gesetz ist wichtig, wir können jetzt anfangen, Erkenntnisse, die wir bei Tierversuchen gewonnen haben, auf Menschen anzuwenden”, sagte ein für die Regierung arbeitender Wissenschaftler.Stammzellen gelten als ein wichtiges Forschungsfeld der Biomedizin. Es sind dies Zellen, die noch ganz am Anfang der Entwicklung stehen und sich noch zu jeder Art von Körperzelle entwickeln können. Die Züchtung von Stammzellen-Linien für die Forschung ist in der EU aus ethischen Gründen umstritten.