Eilmeldung

Eilmeldung

Pro-Russischer Kandidat bei Wahlen in Ukraine vorne

Sie lesen gerade:

Pro-Russischer Kandidat bei Wahlen in Ukraine vorne

Schriftgrösse Aa Aa

Mit Spannung wird das Endergebnis der Präsidentschaftswahl in der Ukraine erwartet. Die zentrale Wahlkommission legte in der Nacht erste Teilergebnisse vor. Demnach liegt der amtierende Ministerpräsident Viktor Janukowitsch mit 43 % der abgegebenen Stimmen in Führung. Janukowitsch gilt als pro-russisch. Der Kandidat der Opposition, der prowestliche Viktor Juschtschenko erhält den Angaben der Wahlkommission zufolge knapp 36 Prozent der Stimmen.

Die Nachfolge von Präsident Leonid Kutschma würde damit erst in einer Stichwahl am 21. November entschieden. Der Wahlausgang gilt als richtungsweisende Entscheidung darüber, ob sich die Ukraine enger an den Westen oder an Russland anlehnt. Während Viktor Juschtschenko als pro-westlicher Reformer gilt, dürfte der von Kutschma unterstützte Janukowitsch stärker die Beziehungen zum Kreml pflegen.

Überschattet war der Urnengang von Vorwürfen der Opposition, die Regierung habe versucht, Wähler einzuschüchtern. Nach Angaben von Beobachtern kam es zu schweren Unregelmäßigkeiten beim Urnengang. So seien etwa die Namen von Wahlberechtigten in den großen Städten von den Wahllisten verschwunden.

Während Janukowitsch sich bereits als Sieger feierte, gab der Stab des oppositionellen Juschtschenko in einer parallelen Zählung ein Ergebnis von 49, 9 Prozent für Juschtschenko an. In Wählerumfragen hatten die beiden Kontrahenten in etwa gleichauf bei jeweils 40 Prozent gelegen.