Eilmeldung

Eilmeldung

Prozessauftakt gegen französischen Serienmörder

Sie lesen gerade:

Prozessauftakt gegen französischen Serienmörder

Schriftgrösse Aa Aa

Im französischen Auxerre hat der lang erwartete Prozess gegen einen mutmaßlichen Serienmörder begonnen. Ein Antrag der Verteidigung auf Vertagung war zuvor abgelehnt worden. Der 70jährige Emile Louis soll Ende der 70er Jahren mindestens sieben zum Teil geistig behinderte Mädchen missbraucht und umgebracht haben.

Für die Angehörigen der Opfer eröffnet das Verfahren die Hoffnung endlich zu erfahren, was mit den Mädchen geschah. Man wolle endlich die Wahrheit wissen, sagte die Schwetser eines Opfers vor dem gerichtsgebäude. Man wolle wissen, wie viele Mädchen er entführt habe und was er mit ihnen gemacht habe. Es gehe auch um die Würdigung der Opfer. Bereits vor vier Jahren gestand der ehemalige Busfahrer einige der Morde, widerrief dann jedoch sein Geständnis. Eine Reihe von Pannen, wie etwa das Verschwinden von belastendem Material erschwerten den Prozessbeginn. Louis kannte seine Opfer. Sie fuhren bei ihm im Bus mit und verschwanden in der Region Yonne. Bisher konnten nur zwei Leichen gefunden werden.