Eilmeldung

Eilmeldung

Störfall in russischem Atomreaktor

Sie lesen gerade:

Störfall in russischem Atomreaktor

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Zwischenfall in einem russischen Atomkraftwerk hat Panik in der Bevölkerung rund um die Wolgastadt Saratow ausgelöst. Nach Meldungen der russischen Nachrichtenagentur Ria-Novosti habe das Krankenhaus von Saransk bereits alleJodvorräte ausgegeben. Wegen Funktionsstörungen im Turbinenraum des zweiten Reaktorblockes war laut einem Sprecher des Kraftwerkes um halbzwei morgens eine Notabschaltung erfolgt.Michail Miroschnitschenko, Experte für Atomsicherheit betonte jedoch im russischen Fernsehen, dass keinerlei radioaktive Strahlung ausgetreten sei. Der Zwischenfall sei in keiner Weise ungewöhnlich. “Das wichtigste, was dazu zu sagen ist, ist das unser Sicherheitswarnsystem perfekt funktioniert hat.” Das Kraftwerk liegt bei Balakowo etwa 1000 Kilmeter südöstlich von Moskau in der Näher der Wolgastadt Saratow. Es gilt als relativ modern, verfügt über vierReaktorblöcke und wurde erst nach dem Ende der Sowjetunion 1993 in Betrieb genommen. Es gilt als Vorzeigeobjekt des russichen Atomministeriums.