Eilmeldung

Eilmeldung

Palästinenserpräsident Arafat weiter in lebensdrohendem Zustand

Sie lesen gerade:

Palästinenserpräsident Arafat weiter in lebensdrohendem Zustand

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gesundheitszustand von Palästinenserpräsident Jassir Arafat ist unverändert kritisch. Der 75-Jährige liegt weiter in einem irreversiblen Koma, so lautet die letzte offizielle Erklärung der behandelnden Ärzte im Pariser Militärkrankenhaus Percy. Am Samstagvormittag hatte eine israelische Internetseite erneut für Verwirrung über die Verfassung von Arafat gesorgt. Darin hieß es, angeblich basierend auf palästinensischen Quellen, Arafat habe die Augen geöffnet und mit den Ärzten kommuniziert. Die Palästinenser bereiten sich indes weiter auf die Ära nach Arafat vor. In Ramallah, dem Sitz der palästinensischen Autonomiebehörde, empfing Ministerpräsident Achmed Kureia amerikanische Diplomaten. Anschließend fuhr er zu Gesprächen mit den Sicherheitschefs und Vertretern verschiedener politischer Palästinensergruppen in den Gazastreifen. Derzeit trägt Kureia die Verantwortung für die Finanzverwaltung und innere Angelegenheiten. Die Sicherheitskräfte, die bislang Arafat direkt unterstellt waren, sollen auf die amtierende Palästinenserführung verpflichtet werden. Militante Palästinenserführer hatten bereits am Freitag zu Einheit nach einem möglichen Tod Arafats aufgerufen. Alle forderten, eine vereinte nationale Führung für das palästinensische Volk zu bilden.