Eilmeldung

Eilmeldung

Großkundgebung für Juschtschenko in der Ukraine - Stichwahl am 21.November

Sie lesen gerade:

Großkundgebung für Juschtschenko in der Ukraine - Stichwahl am 21.November

Schriftgrösse Aa Aa

Zehntausende Anhänger des ukrainischen Präsidentschaftskandidaten Viktor Juschtschenko sind in Kiew auf die Straße gegangen. Die Kundgebung auf dem Unabhängigkeitsplatz fand trotz eines Verbotes der Behörden statt. Am 21.November steht in dem osteuropäischen Land eine Stichwahl an.

Oppositionskandidat Viktor Juschtschenko ist der Mann, der eine stärkere Anbindung der Ukraine an den Westen verspricht. Die Wahl war überschattet von Unregelmäßigkeiten. Ausländische Beobachter hatten den ersten Wahlgang als nicht im Einklang mit internationalen Normen bezeichnet. “Unser Land hat einmalige Ressourcen, wir können in der Ukraine soziale Standards wie in Litauen, Estland, Polen oder Tschechien schaffen. Dafür müssen wir aber die, die an der Macht sind, austauschen”, rief Juschtschenko der Menge zu. Er war in der Vergangeheit Ministerpräsident unter dem amtierenden Präsidenten Leonid Kutschma. Diesem wirft er aber mittlerweile vor, das Land auszuplündern. Der Kandidat Kutschmas ist Viktor Janukowitsch. Juschtschenko wirft ihm vor, beim ersten Durchgang Wahlfälschung betrieben zu haben und von den Medien bevorzugt zu werden. Janukowitsch tritt für eine Intensivierung des ukrainisch-russischen Verhältnisses ein.