Eilmeldung

Eilmeldung

Offensive auf Falludscha hat begonnen

Sie lesen gerade:

Offensive auf Falludscha hat begonnen

Schriftgrösse Aa Aa

Im Irak hat der seit Tagen erwartete Angriff auf die Rebellenhochburg Falludscha begonnen. Irakische Soldaten und amerikanische Marineinfanteristen nahmen das größte Krankenhaus der westirakischen Stadt ein. Dutzende von Patienten und Mitarbeitern wurden gefangen genommen. Bis zu 15 000 US-Soldaten und irakische Truppen sind im Einsatz. Sie waren bereits in der Nacht zum Montag auf Falludscha vorgerückt. Dort werden bis zu 5 000 Aufständische vermutet. Auch der jordanische Terrorist Abu Mussab al-Sarkawi soll sich in Falludscha versteckt halten. Die Aufständischen leisten heftigen Widerstand. Die Vereinten Nationen hatten vor einer Offensive gegen Falludscha gewarnt. In Schreiben an die Regierungen in Washington, London und Bagdad hieß es, die Erstürmung der Stadt könnte die Iraker aufbringen und die für Januar geplanten Wahlen gefährden. Nach einem Wochenende mit mehreren schweren Anschlägen und mehr als 60 Toten hatte die irakische Übergangesregierung am Sonntag für zwei Monate den Ausnahmezustand ausgerufen. Bisher wurden in Falludscha mindestens zehn Zivilisten getötet.