Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich verabschiedete Arafat

Sie lesen gerade:

Frankreich verabschiedete Arafat

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreich hat den am frühen Donnerstagmorgen verstorbenen Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat mit militärischen Ehren zu seiner letzten Heimreise verabschiedet. Im Beisein des palästinensischen Außenministers Nabil Schaath, der Ehefrau Arafats Suha und des französischen Premierministers Jean-Pierre Raffarin wurde der Sarg mit den sterblichen Überresten des Palästinenserpräsidenten auf dem französischen Luftwaffenstützpunkt Villacoubray zu dem Flugzeug gebracht, das kurz danach in Richtung Kairo startete. Mehr als 1 000 Anhänger Arafats warteten vor dem Gelände des Flughafens. Der französische Präsident Jacques Chirac hatte Stunden zuvor Arafat die letzte Ehre erwiesen. Chirac wachte im Militärkrankenhaus Percy bei Paris 25 Minuten an Arafats Totenbett. Frankreich werde “unablässig weiter in Achtung für die Rechte der palästinensischen und israelischen Völker für den Frieden und die Sicherheit im Nahen Osten eintreten”, so Chirac. Arafats Witwe begleitete die sterblichen Überreste des Palästinenserpräsidenten auf dem Weg nach Kairo. Die in Frankreich lebende Suha wird an der dort geplanten Trauerfeier teilnehmen. Von Kairo wird der Leichnam dann nach Ramallah ins Westjordanland gebracht.