Eilmeldung

Eilmeldung

Niederlande: Erneut Brandanschlag auf Moschee

Sie lesen gerade:

Niederlande: Erneut Brandanschlag auf Moschee

Schriftgrösse Aa Aa

In den Niederlanden ist erneut eine Moschee durch ein Feuer zerstört worden. Bei dem Anschlag in Helden bei Venlo nahe der deutschen Grenze wurde niemand verletzt. Das kleine Gebetshaus wurde im Innern völlig zerstört. Ein Vertreter der islamischen Gemeinde äußerte den Verdacht, dass in erster Linie Jugendliche als Brandstifter in Frage kämen. “Die Moschee wurde beobachtet, aber nicht permanent bewacht”, erklärte der Bürgermeister von Helden. Seit dem Mord an Theo van Gogh haben wir die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Aber es hat nichts genutzt.” Seit der Ermordung des islamkritischen Filmemachers van Gogh am 2. November durch einen mutmaßlichen islamischen Extremisten kommen die Niederlande nicht mehr zur Ruhe. Zahlreiche Anschläge gegen islamische Einrichtungen wurden verübt – so am vergangenen Montag auf eine Koranschule in Eindhoven – auch christliche Kirchen wurden zum Anschlagsziel. Die Welle der Gewalt hat das für seine Toleranz gegenüber Minderheiten und den Ausgleich zwischen verschiedenen religiösen und kulturellen Gruppen bekannte Land erschüttert. Im Rahmen einer spektakulären Anti-Terror-Aktion wurden am Mittwoch in Den Haag zwei mutmaßliche extremistische Muslime festgenommen. Polizeiangaben zufolge planten diese Attentate auf zwei niederländische Abgeordnete. Um ihre Besorgnis über die jüngsten Konfrontationen zwischen Muslimen und Christen zum Ausdruck zu bringen, traf sich Königin Beatrix in Amsterdam mit vorwiegend marokkanischen und niederländischen Jugendlichen. Dabei betonte sie, dass alle Bewohner der Niederlande gleichwertig seien und rief zu Toleranz und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt auf.