Eilmeldung

Eilmeldung

Offensive auf Falludscha geht weiter

Sie lesen gerade:

Offensive auf Falludscha geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Die irakische Übergangsregierung hat am Samstag die Offensive auf Falludscha zunächst für beendet erklärt. Gleichwohl hieß es seitens der US-Armee, dass die Kämpfe fortdauerten. Heute morgen teilte ein US-Offizier mit, der Widerstand habe sich jedoch deutlich abgeschwächt. “Noch vor zwei Tagen kamen sie auf uns zu, um uns zu bekämpfen – letzte Nacht flohen sie vor uns.“Es halten sich amerikanischen Angaben zufolge weiterhin Aufständische in der Stadt auf, die beiden Meistgesuchten – der jordanische Islamist Al Sarkawi und Rebellenführer Al Jalabi – hätten die Rebellenhochburg jedoch verlassen. Aus Sunnitenkreisen hieß es, die Operation sei längst nicht beendet. Die amerikanischen Streitkräfte steckten in einer Sackgasse. In der von Zivilisten teilweise verlassenen Stadt wurden in einem Schulhaus mutmaßliche Folterzellen gefunden, in denen zwei Leichen lagen.

Unterdessen bereiten irakische Sicherheitskräfte sich auf einen Einsatz in Mossul vor, wo sunnitische Rebellen Widerstand leisten. Die Ein-Millionen-Einwohnerstadt wird seit Freitag wieder von den Aufständischen kontrolliert.Insgesamt sind bei der Offensive auf Falludscha bisher 25 amerikanische und fünf irakische Soldaten umgekommen. Regierungsangaben zufolge wurden mindestens 1000 Aufständische getötet.