Eilmeldung

Eilmeldung

Smart 1 trifft den Mond

Sie lesen gerade:

Smart 1 trifft den Mond

Schriftgrösse Aa Aa

Seit etwas mehr als einem Jahr befindet sich SMART-1, die Sonde der Europäischen Raumfahrtagentur im All und hat bisher sehr gute Arbeit geleistet. Unter anderem hat sie die Wissenschaftler Ende Oktober mit ihren Bildern von der totalen Mondfinsternis begeistert. Ab heute ist sie dem Erdtrabanten ganz nahe und soll noch schwierigere Aufgaben bewältigen als bisher.

Wie Jean Luc Josset von dem Unternehmen Space-X aus dem schweizerischen Neuchâtel erklärt, verfügt die kleine Sonde über eine nur 500 Gramm schwere Kamera, mit der der Südpol des Mondes erforscht werden soll.

Angetrieben wird SMART-1 – auch das ist eine technische Meisterleistung – von einem Ionentriebwerk, wobei der Strom von Solarzellen geliefert wird. Ein Novum ist auch die Kommunikation mit der Sonde: Erstmals wurde dabei die Laser-Technologie erfolgreich eingesetzt.