Eilmeldung

Eilmeldung

Clement und Sarkozy zu EADS: Gleichgewicht erhalten

Sie lesen gerade:

Clement und Sarkozy zu EADS: Gleichgewicht erhalten

Schriftgrösse Aa Aa

Deutschland und Frankreich wollen das Gleichgewicht im Luftfahrtkonzern EADS erhalten. Das wurde beim Treffen der Wirtschaftsminister beider Länder, Wolfgang Clement und Nicolas Sarkozy in Berlin deutlich. Clement erteilte – wenn auch in verklausulierter Form – einer Fusion von EADS mit dem französischen Rüstungsunternehmen Thales eine Absage.

In Zusammenschluß würde die Eigentümerstruktur bei EADS durcheinanderbringen und den deutschen Einfluß schwächen. Derzeit vertritt DaimlerChrysler Aerospace DASA die deutschen Farben bei EADS. Frankreich ist durch eine Industrieholding im Kapital präsent, hinter der der Lagardere-Konzern und der französische Staat stehen. DASA und die Holding SOGEADE halten jeweils 30,3 Prozent. Eine Fusion von EADS und Thales würde das französische Gewicht also stärken. Von den beteiligten Unternehmen selbst gab es keinen Kommentar. Nach Meinung von Analysten lehnt die Thales-Führung ein Zusammengehen mit EADS ab, da sie sich Geschäftsbeziehungen in die USA und Großbritannien nicht verderben will.