Eilmeldung

Eilmeldung

Zweite Runde der Präsidentschaftswahl in der Ukraine hat begonnen

Sie lesen gerade:

Zweite Runde der Präsidentschaftswahl in der Ukraine hat begonnen

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ukraine hat die zweite Runde der Präsidentschaftswahl begonnen. Die Abstimmung gilt als richtungsweisend für das osteuropäische Land. 5.000 internationale Beobachter der OSZE überwachen den Ablauf der Wahl, bereits im Wahlkampf sowie bei der ersten Runde war es zu zahlreichen Unregelmäßigkeiten gekommen.

Viktor Janukowitsch, der Kandidat des amtierenden Präsidenten Leonid Kutchma, setzt sich für eine stärkere Anbindung seines Landes der Ukraine an Russland ein. Sein Gegenüber, Viktor Juschenko, gilt als pro-westlich. Seine Anhänger hatten im Vorfeld der Wahl dagegen protestiert, dass Juschenko im Wahlkampf von den Medien des Landes benachteiligt worden sei. Neben den 5.000 internationalen Beobachtern werden auch tausende Ukrainer den Ablauf der Wahl überwachen. Die Lage im Land ist angespannt, Amtsinhaber Kutchma erklärte im Fernsehen, alleine die Wahl sei entscheidend. Neue Unregelmäßigkeiten könnten nach Einschätzung vieler Beobachter zu heftigen Protesten führen. Auf den Straßen der Hauptstadt Kiew diskutierten die Menschen am Samstag über die Wahl. Die Bedeutung der Abstimmung drückte sich bereits in der relativen hohen Wahlbeteiligung von 75 Prozent bei der ersten Runde aus. Meinungsumfragen zufolge soll sie dieses Mal noch höher ausfallen.