Eilmeldung

Eilmeldung

Muslimische demonstrieren gegen islamistischen Terror

Sie lesen gerade:

Muslimische demonstrieren gegen islamistischen Terror

Schriftgrösse Aa Aa

Im deutschen Köln haben mehr als 20 000 Menschen überwiegend muslimischen Glaubens gegen Terror im Namen des Islam protestiert. Die Demonstration wurde von der Türkisch-Islamischen Union DITIB organisiert. “Terror habe weder eine Religion noch eine Nationalität. Der Islam sei eine Religion des Friedens. Terrorakte dürften deshalb nicht im Namen des islamischen Glaubens gerechtfertigt werden”, betonte der Vorsitzende der Türkisch-Islamischen Union, Ridvan Cakir.

Während der Veranstaltung plädierten Politiker verschiedener Parteien für mehr Verständigung zwischen den Religionen. Die Ermordung des niederländischen Regisseurs Theo van Gogh durch einen Islamisten hat in Deutschland die Polemik über die Integration der überwiegend türkischen Muslime verstärkt.

Mehr als 15.000 Besucher zählte ein Konzert in Amsterdam, mit dem Muslime und Nicht-Muslime in den Niederlanden wieder einander näher gebracht werden sollten. Nach der Ermordung Theo van Goghs hatte es in den Niederlanden Brandanschläge auf islamische Institutionen und christliche Kirchen gegeben.