Eilmeldung

Eilmeldung

Airbus will mit Langstrecken-A350 Boeing-Dreamliner zuvorkommen

Sie lesen gerade:

Airbus will mit Langstrecken-A350 Boeing-Dreamliner zuvorkommen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Airbus A330-200 soll zu einem neuen Flugzeugtyp weiterentwickelt werden. Nach Informationen aus Unternehmenskreisen will der europäische Flugzeugbauer schon bald ein neues Langstreckenmodell mit dem Projektnamen A350 auf den Markt bringen.

Damit drängt Airbus seinen US-Rivalen in die Defensive. Denn der A350 könnte dem neuen Boeing 7E7 “Dreamliner” zuvorkommen. Mit diesem Jet mittlerer Größe ist Boeing nach vielen Fehlschlägen zum Erfolg verdammt. Den Airbus A350 schlägt der 7E7 in der Reichweite, nicht aber in den Investitionskosten. Da sind die Europäer günstiger. Der Aufsichtsrat der Airbus-Mutter EADS könnte schon innerhalb der nächsten zwei Wochen einem baldigen Verkaufsstart des A350 zustimmen. Erste Hinweise auf das A350-Programm hatten bereits bewirkt, daß die 7E7-Bestellungen bei Boeing nur zögerlich eintreffen. Zahlreiche Fluggesellschaften halten sich bislang zurück warten auf die Reaktion von Airbus. Eine irische Airline soll bereits mit Airbus verhandeln.