Eilmeldung

Eilmeldung

Ausländische Top-Manager von Yukos verlassen Russland - Konzern führungslos

Sie lesen gerade:

Ausländische Top-Manager von Yukos verlassen Russland - Konzern führungslos

Schriftgrösse Aa Aa

Der vor der Zerschlagung stehende russische Ölriese Yukos ist führungslos. Aus Angst vor Festnahmen verließen mehrere Top-Manager des Konzerns Russland. Dazu gehört neben russischen Leitungskräften auch der bisherige Vorstandschef, der Amerikaner Steven Theede. Nach Angaben der Financial Times reiste er nach London.

Der Finanzvorstand, der US-Bürger Bruce Misamore, begab sich ebenfalls in die britische Hauptstadt und sagte der Zeitung, er wolle sein Leben nicht um politischer Ziele willen opfern. Er werde nicht zurückkehren, solange seine Freiheit und Sicherheit gefährdet seien. Rusischen Medien zufolge waren Misamore und sechs weitere Yukos-Manager vorgeladen worden. Yukos hatte etwa zehn ausländische Führungskräfte angestellt, die durch ihren Pass besser als Ex-Chef Michail Chodorkowsky vor Festnahme geschützt sein sollten. In der vorigen Woche war ein russischer Manager verhaftet worden. Gegen drei weitere wurden Haftbefehle erlassen.