Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Minister beraten über REACH-Richtlinie zum EU-weiten Test von Chemikalien

Sie lesen gerade:

EU-Minister beraten über REACH-Richtlinie zum EU-weiten Test von Chemikalien

Schriftgrösse Aa Aa

Auch die europäische Chemikalienpolitik stand in Brüssel auf dem Prüfstand. Die EU-Minister im Rat für Wettbewerbsfähigkeit gingen unter Federführung von Industrie-Kommissar Günter Verheugen in die Details für das so genannte REACH-Vorhaben. Hinter dem ehrgeizigen Titel REACH verbirgt sich das Vorhaben der EU-Kommission, für etwa 30.000 Chemikalien und chemische Substanzen eine Überprüfung auf gesundheits- und umweltschädliche Wirkung einzuführen, dies in einem einheitlichen Register festzuhalten und eine Zulassung vorzuschreiben.

Was Verbraucher- und Umweltschützer freut, wird von der Industrie vehement bekämpft mit dem Argument, dass dadurch Kosten in Milliardenhöhe auf sie zukämen. Bei der Debatte der EU-Minister zeichnete sich ab, dass der bürokratische Aufwand möglichst gering gehalten werden und verhindert werden soll, dass mehrere Unternehmen parallel den selben Stoff anmelden müssen.