Eilmeldung

Eilmeldung

Nordirisches Gipfeltreffen in London

Sie lesen gerade:

Nordirisches Gipfeltreffen in London

Schriftgrösse Aa Aa

In der Downing-Street in London ist es zu einer historischen Begegnung gekommen. Der Vorsitzende der nordirischen katholisch-republikanischen Sinn-Fein-Partei Gerry Adams und der Chef der protestantisch dominierten Polizei Nordirlands, Hugh Orde, sprachen erstmals über die Entmilitarisierung republikanischer Wohngebiete. Vor den Gesprächen sagte Adams, es sei eine Schande, dass auf republikanischem Boden Truppen der britischen Krone stationiert seien. Man werde den Appell an Hugh Orde verstärken, dies zu ändern.

In den kommenden Tagen wird sich entscheiden, ob die Sinn Fein und die pro-britischen Protestanten der Democratic Unionist Party von Ian Paisley einem von London und Dublin vorgelegten Friedenspaket zustimmen werden. Gemäß dem Karfreitagsabkommen von 1998 soll die katholisch-republikanische Untergrundorganisation IRA noch vor Ende dieses Jahres vollständig entwaffnet werden. Die Gruppe verfügt noch immer über ein enormes Arsenal an schweren und leichten Waffen sowie große Mengen Sprengstoff. Im Nordirland-Konflikt kamen rund 3.500 Menschen ums Leben. 1.800 von ihnen waren Opfer der IRA.