Eilmeldung

Eilmeldung

OPEC-Staaten erwägen Schritte gegen Preisrückgang

Sie lesen gerade:

OPEC-Staaten erwägen Schritte gegen Preisrückgang

Schriftgrösse Aa Aa

Der ölpreis hat die Talfahrt der vergangenen Woche vorerst beendet. In London wurde Nordseeöl wieder etwas teurer gehandelt, und auch der Preis für OPEC-öl zog an. Zugleich wuchs die Zahl der OPEC-Staaten, die eine Senkung der Förderquoten beim Treffen am Freitag in Kairo zumindest nicht ausschliessen, sollte der Preisrückgang fortdauern. Der iranische ölminister Bijan Zanganeh sagte, es seien noch alle Optionen offen. Nach seinen Angaben besteht auch noch keine Einigkeit über den Vorschlag einiger OPEC-Staaten, darunter Venezuela, die Preisspanne von gegenwärtig 22 bis 28 Dollar pro Barrel zu ändern und einen Mindestpreis von 30 Dollar zu vereinbaren. Der iranische Oelminister sieht für die Förderländer Grund zur Besorgnis: Der Markt reagiere gegenwärtig sehr empfindlich auf Zwischenfälle. Auslöser des jüngsten Preisanstiegs waren unter anderem der Anschlag in Saudi-Arabien und Förderprobleme in Nigeria.