Eilmeldung

Eilmeldung

Gegen die Unterwelt - große Aktion gegen italienische Mafia

Sie lesen gerade:

Gegen die Unterwelt - große Aktion gegen italienische Mafia

Schriftgrösse Aa Aa

Der italienischen Polizei ist ein großer Schlag gegen die Mafia gelungen. Am frühen Dienstagmorgen fand in Neapel ein Großeinsatz statt. 52 Verdächtige wurden festgenommen. Ein Sonderkommando von über 1000 Polizisten stürmte Wohnungen in den beiden Vororten Secondigliano und Scampia. Viertel, in denen die “Camorra”, wie die Mafia in der süditalienischen Stadt genannt wird, besonders starken Einfluß hat. Aufgeschreckte Anwohner und Angehörige beschimpften die Sicherheitskräfte, als sie die Tatverdächtigen abführten.

Unter den Festgenommenen ist auch Ciro di Lauro, der Sohn des berüchtigten Mafia-Bosses Paolo di Lauro. Der Familienclan soll sich während der vergangenen Monate Machtkämpfe mit den von ihnen so genannten “Abtrünnigen” liefern und hinter einigen der blutigsten Taten stecken. Seit Anfang des Jahres wurden in Neapel über 120 Menschen umgebracht; viele auf offener Straße. Allein im vergangenen Monat wurden 23 ermordet. Der italienische Innenminister Giuseppe Pisanu hatte vor einigen Wochen angekündigt, der Mafia in Neapel und Kampanien das Handwerk zu legen. Er hatte extra mehrere hundert Spezialkräfte nach Süditalien abkommandiert. Pisanu kündigte weitere Razzien an.