Eilmeldung

Eilmeldung

Israel: Erfolg für Scharon - Likud-Partei stimmt Großer Koalition zu

Sie lesen gerade:

Israel: Erfolg für Scharon - Likud-Partei stimmt Großer Koalition zu

Schriftgrösse Aa Aa

Der Weg ist frei für eine Große Koalition in Israel – das Zentralkomitee der regierenden Likud-Partei hat sich mit großer Mehrheit für den Vorschlag von Ministerpräsident Ariel Scharon ausgesprochen, die oppositionelle Arbeitspartei in das Regierungsbündnis zu holen. Mehr als 60 Prozent der Likud-Mitglieder stimmten zu – Scharon nahm damit eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Umsetzung seines Gaza-Abzugsplans, der innerhalb der Partei heftig umstritten ist. Keine gute Nachricht für die Hardliner in der Partei und für die Betroffenen des Abzugsplans – die jüdischen Siedler im Gazastreifen. “Wir sind hier”, erklärt ein Sprecher der Gush-Katif-Siedlung, “um den Likud-Mitgliedern zu erklären, wie gefährlich und dumm eine Beteiligung der Arbeitspartei ist.”

Ein Parteimitglied meint hingegen, trotz aller innerparteilichen Differenzen sei es wichtig, in dieser schwierigen Lage unnötige Neuwahlen zu verhindern. Koalitionsverhandlungen mit dem bisherigen Oppositionsführer Shimon Peres sollen schon Anfang kommender Woche beginnen. Scharon hat seit dem Bruch seiner Koalitionsregierung vor knapp zwei Wochen im Parlament keine Mehrheit mehr. Der Premier hofft nun, unter Regierungsbeteiligung der Arbeitspartei die umstrittene Räumung der jüdischen Siedlungen ohne Verzögerungen bis September 2005 durchzusetzen.