Eilmeldung

Eilmeldung

Erdogan warnt vor EU-Gipfel erneut vor weiteren Bedingungen

Sie lesen gerade:

Erdogan warnt vor EU-Gipfel erneut vor weiteren Bedingungen

Schriftgrösse Aa Aa

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat es vor Beginn des Gipfeltreffens in Brüssel noch einmal ganz deutlich gesagt: Man glaube zwar nicht, dass die EU der Türkei neue, unakzeptable Bedingungen stellen werde. Sollte sie das aber dennoch tun, so werde man den Beitritt auf Eis legen und den eigenen Weg weiter verfolgen. Es scheint klar, dass die Staats- und Regierungschefs grünes Licht für dieAufnahme von Beitrittsgesprächen geben werden. Lediglich Frankreich äußerte Bedenken, und Österreich behält sich ein “offenes Ergebnis” der Gespräche vor. Jan Peter Balkenende, niederländischer Ministerpräsident und amtierender Ratspräsident der EU, sagte, die Empfehlungen der Experten zeigten deutlich in Richtung Aufnahme von Gesprächen. Ein Beschluss des Ministerrates müsse aber einstimmig sein. Er gehe zudem davon aus, dass es erste Verhandlungen frühestens in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres geben werde. Noch ist also nicht klar, wie lang der Weg nach Europa für die Türkei noch sein wird. Und auch im Land selbst ist der von der Regierung angestrebte Beitritt noch umstritten. “Ich bin vollkommen gegen jeden Kompromiss, nur um Mitglied der EU zu werden”, ist vielerorts zu hören. Man ziehe es vor, in einer Art“türkischer Union” zu leben. Außerdem bringe die Europäische Union der Türkei ohnehin nichts, man brauche sie schlichtweg nicht. Experten rechnen damit, dass die Türkei der EU frühestens in 10 bis 15 Jahren beitreten können wird. Und bis dahin sind ja auch noch einige ganz konkrete Probleme im Land selbst zu lösen.