Eilmeldung

Eilmeldung

Anhänger von Juschtschenko sollen am Sonntag einen Wahlbetrug verhindern

Sie lesen gerade:

Anhänger von Juschtschenko sollen am Sonntag einen Wahlbetrug verhindern

Schriftgrösse Aa Aa

Der ukrainische Präsidentschaftskandidat Viktor Juschtschenko hat seine Anhänger dazu aufgerufen, sich am Abend der Stichwahl auf dem Unabhängigkeitsplatz im Zentrum von Kiew zu versammeln. Nach der Wahl am Sonntag sollen die Menschen zusammenkommen und nicht eher gehen, bis der Sieg gefeiert sei, so der Oppositionsführer vor rund 80.000 Menschen in der Hauptstadt: “Jeder Bürger muss wählen gehen um zu zeigen, dass die Ukraine ein geeintes Land ist. Jede Stimme wird helfen, die Einheit der Ukraine zu bewahren. Versammelt Euch, so das es keine Chance mehr zum Wahlbetrug oder zur Störung der Wahlen geben wird.”

Die Oppositionsanhänger erinnerten an den Beginn ihrer erfolgreichen Massenproteste gegen Wahlfälschungen vor genau einem Monat. Sie setzten damit durch, dass das Oberste Gericht die Stichwahl vom 21. November für ungültig erklärte. Prominente Unterstützung erhält Juschtschenko weiterhin von den beiden Boxern Vitali und Vladimir Klitschko. Die Sportler sprachen sich auf einer Pressekonferenz erneut für den Oppositionskandidaten aus. Unterdessen setzte der beurlaubte Ministerpräsident Viktor Janukowitsch seinen Wahlkampf im Osten der Ukraine fort. Auf einer Veranstaltung in Kirovograd, rund 200 Kilometer südöstlich von Kiew, erklärte er: “Diejenigen, die für die Opposition stimmen, sprechen sich gegen das ukrainische Volk aus.” In Kiew sind mittlerweile mehr als 1.000 Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, OSZE, eingetroffen. Insgesamt sind mehr als 12.000 internationale Beobachter bei der ukrainischen Wahlbehörde registriert.