Eilmeldung

Eilmeldung

EUFOR entdeckt Versteck von Mladic in Bosnien

Sie lesen gerade:

EUFOR entdeckt Versteck von Mladic in Bosnien

Schriftgrösse Aa Aa

Neun Jahre nach dem Bosnien-Krieg sind der Führer der bosnischen Serben, Radovan Karadzic, und sein Armeechef Radko Mladic weiterhin auf freiem Fuß. An Spuren jedoch mangelt es nicht. In Han Pijesak entdeckten die Truppen der Europäischen Union einen Armeebunker, in dem sich Mladic längere Zeit aufgehalten und sogar Feste gefeiert haben soll. Die voll funktionstüchtige Anlage war während des Bosnien-Kriegs das Hauptquartier von Mladic.

Han Pijesak liegt im Osten der bosnischen Serbenrepublik, etwa 50 Kilometer von Sarajevo entfernt. Warum die NATO, die bis Anfang Dezember die internationalen Truppen in Bosnien-Herzegowina kommandierte, sowie ihre Geheimdienste von solchen Verstecken keine Kenntnis haben, ist unklar. Mladic und Karadzic sind wegen Völkermords vom internationalen Kriegsverbrechertribunal in Den Haag angeklagt. Dessen Chefanklägerin Carla del Ponte hat den Behörden der bosnischen Serbenrepublik und der Regierung in Belgrad wiederholt vorgeworfen, die beiden mutmaßlichen Kriegsverbrecher zu schützen.