Eilmeldung

Eilmeldung

Stichwahl in der Ukraine rückt näher

Sie lesen gerade:

Stichwahl in der Ukraine rückt näher

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ukraine ist der Wahlkampf in die Endphase gegangen. Oppositionskandidat Viktor Juschtschenko gab in der Hauptstadt Kiew seine letzte Pressekonferenz vor der Wiederholung der Präsidentschaftswahl am 26.Dezember. Juschtschenko gilt als Favorit: Umfragen zufolge würde er die Stichwahl mit 12 Prozent Vorsprung gewinnen. Auf der Pressekonferenz betonte er noch einmal, sich für die Einheit des Landes einzusetzen und dass er keine Spaltung der Ukraine wünsche. Er gehe klar davon aus, die Stichwahl für sich entscheiden zu können.

Während die Einwohner im Westen des Landes mehrheitlich hinter Juschtschenko stehen, wird die russische Minderheit im Osten wohl ihr Kreuzchen für den beurlaubten Ministerpräsidenten Viktor Janukowitsch setzen. Und auch dieser kämpfte bis zum Schluß für jede Stimme: In Winitsia trat er noch einmal vor seine Anhänger. Er glaube fest daran, dass er noch immer der Favorit für die Wahlen sei und dass er der wahre Sieger der Wahl vom 21. November gewesen sei. Die Stichwahl war nach Massenprotesten und nach der Feststellung von Wahlfälschung vom Obersten Gericht für ungültig erklärt worden. Die Wiederholung werden nun 12.500 internationale Wahlbeobachter observieren.