Eilmeldung

Eilmeldung

Weihnachten in Bethlehem: Abbas reicht Israel die Hand

Sie lesen gerade:

Weihnachten in Bethlehem: Abbas reicht Israel die Hand

Schriftgrösse Aa Aa

Vor den Weihnachtsfeierlichkeiten im Westjordanland rief der neue PLO-Chef Mahmud Abbas Israel dazu auf, Bereitschaft zu einer Friedenslösung im Nahen Osten zu zeigen. Es sei die Grundlage um Frieden in der Region zu schaffen. Wenn Israel zum Frieden bereit sei, dann seien es die Palästinenser auch, so Abbas.

Abbas war der erste palästinensische Politiker seit 2000, der Heilig Abend an den Feierlichkeiten in der Geburtsstadt Jesu Christi teilnahm. Der verstorbene Palästinenserpräsident Yassier Arafat hatte regelmäßig an der Mitternachtsmesse teilgenommen. Im Vatikan zelebrierte Papst Johannes Paul II. die Christmette im Petersdom. Das schwer kranke Oberhaupt der katholischen Kirche machte einen gesundheitlichstabilen Eindruck. Der 84-Jährige, der an der Parkinsonkrankheit leidet, trug seine Predigt trotz großer Schwierigkeiten beim Sprechen selbst vor. Johannes Paul II. wird heute Mittag die Weihnachtsbotschaft auf dem Petersplatz sprechen und den Segen “Urbi et Orbi” spenden. Aus Furcht vor Anschlägen sind die Sicherheitsvorkehungen für die Weihnachtsfeiern auch in diesem Jahr wieder hoch.