Eilmeldung

Eilmeldung

Übernahme von IPSE durch Enel gescheitert

Sie lesen gerade:

Übernahme von IPSE durch Enel gescheitert

Schriftgrösse Aa Aa

Das staatliche italienische Versorgungsunternehmen Enel hat den Plan aufgegeben, die UMTS-Sparte IPSE des spanischen Konzerns Telefonica Moviles zu übernehmen. Die Gespräche seien abgebrochen worden, teilte Enel in Rom mit. Es habe nicht genügend Zeit gegeben, die Differenzen zu beheben.Vergangene Woche hatte Enel mitgeteilt, IPSE für rund 800 Millionen Euro übernehmen zu wollen, um die eigene Telekom-Tochter Wind zu stärken. Enel will sich im kommenden Jahr von Wind trennen und erwägt dabei einen Börsengang oder den Verkauf an einen Finanzinvestor. Medienberichten zufolge ist der US-Investor Blackstone bereit, bis zu fünf Milliarden Euro für 70 Prozent an Wind bezahlen.