Eilmeldung

Eilmeldung

1,5 Milliarden Euro an Hilfsmitteln für Krisenregion bereitgestellt

Sie lesen gerade:

1,5 Milliarden Euro an Hilfsmitteln für Krisenregion bereitgestellt

Schriftgrösse Aa Aa

Die finanzielle Hilfe der internationalen Staatengemeinschaft für die Opfer der Flutkatastrophe hat sich auf fast 1,5 Milliarden Euro erhöht.

In seiner täglichen Pressekonferenz bezeichnete UN-Nothilfekoordinator Jan Egeland die Hilfsbereitschaft als beispiellos und sagte weiter: “Mehr als 40 Länder haben ihre Hilfe versprochen. Japans extrem großzügiger Beitrag von 500 Millionen Dollar ist der größte bislang.” Unterdessen läuft die Verteilung der Hilfsgüter auf Hochtouren. Die Vereinten Nationen koordinieren dabei zusammen mit dem internationale Roten Kreuz die Lieferungen tausender Hilfsorganisationen, um die Sachspenden an die MIllionen von Bedürftigen menschen weiter zu leiten. In vielen Katastrophengebieten ist die Infrastruktur so stark zerstört, das Nahrungsmittel per Hubschrauber abgeworfen werden müssen. Auch auf die dramatische Sitution der von der Katastrophe betroffenen schwangeren Frauen -laut UNO 25.000 allein in Sumatra – wurde hingewiesen. Sie seien jetzt auf schnell Hilfe angewiesen, die hygienische und medizinische Grundversorgung garantiert.