Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Minister beraten in Brüssel über Koordinierung der Finanzhilfe

Sie lesen gerade:

EU-Minister beraten in Brüssel über Koordinierung der Finanzhilfe

Schriftgrösse Aa Aa

Mit rund 1,5 Milliarden Euro von Kommission und Mitgliedsstaaten hat die Europäische Union bei der Geberkonferenz in Jakarta den Löwenanteil der Finanzhilfe für Asiens Katastrophengebiete zugesagt. Die Außen-, Entwicklungs- und Gesundheitsminister der Union wollen an diesem Freitag bei einem Sondertreffen in Brüssel über die bestmögliche Organisation dieser Hilfe beraten.

Allein die Europäische Kommission vervierfachte in Jakarta ihren Beitrag: Bisher habe sie für humanitäre Soforthilfe 100 Millionen Euro zugesagt, erklärte Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Nun werde sie 350 Millionen drauflegen, aber dies müsse natürlich noch vom Europäischen Parlament abgesegnet werden.

Die zusätzlichen Mittel sind für den Wiederaufbau gedacht. Zudem plant die EU Sonderkreditmöglichkeiten bei der Europäischen Investitionsbank. An diesem Freitag soll auch über Hilfe beim Aufbau eines Frühwarnsystems entschieden werden. Die EU stehe in der Pflicht, hierher zu kommen, so EU-Ratspräsident Jean-Claude Juncker in Jakarta – nicht nur, um europäische Präsenz in diesem Teil der Welt zu zeigen, sondern auch europäische Solidarität. Die EU-Minister werden bei ihrem Sondertreffen auch den Aufbau eines Katastrophen-Corps diskutieren, mit dem die Union schneller in Krisengebieten helfen könnte, und die nächste Geberkonferenz am 11. Januar in Genf vorbereiten.