Eilmeldung

Eilmeldung

Kinderschicksale nach der Flutkatastrophe in Indien

Sie lesen gerade:

Kinderschicksale nach der Flutkatastrophe in Indien

Schriftgrösse Aa Aa

Zwölf Tage, nachdem das Seebeben die Südküste Indiens zerstört hat, kommen die Schicksale der Überlebenden langsam ans Tageslicht. So auch die Geschichte des 10 Jahre alten Murali Dharan. Als die Flut kam, hatte er sich auf eine Kokospalme geflüchtet und dort 10 Tage ohne Wasser und Nahrung ausgeharrt.

Von seinen Eltern fehlt seit der Katastrophe jede Spur. Schicksale wie dieses gibt es in den Fischerdörfern entlang der südindischen Küste zuhauf. Die große Anzahl von Waisenkindern beschäftigt auch die Behörden. Aus Angst vor Kindesmissbrauch hat die Regierung auf Sri Lanka die Adoption bis auf weiteres untersagt.