Eilmeldung

Eilmeldung

Mutmaßlicher Abu-Graib-Rädelsführer plädiert auf nicht schuldig

Sie lesen gerade:

Mutmaßlicher Abu-Graib-Rädelsführer plädiert auf nicht schuldig

Schriftgrösse Aa Aa

Der vierte Angehörige der US-Armee, der sich wegen der Vorfälle im irakischen Gefängnis Abu Graib verantworten muss, hat vor einem Militärgericht im US-Bundesstaat Texas auf nicht schuldig plädiert.

Charles Graner, der mutmaßliche Anführer der angeklagten US-Soldaten, gab sich gelassen und sagte: “Ich fühle mich gut, die Sonne scheint, der Himmel ist blau und wir sind in Amerika.” Für seinen Anwalt hat Graner lediglich das ausgeführt, was ihm von oberster Stelle angeordnet worden sein soll. Das Pentagon hingegen bezeichnet die Vorfälle von Abu Graib als Taten von Einzelpersonen, die geltende Verhaltensrichtlinien mißachtet haben. Photos, die im Frühjahr des vergangenen Jahres aufgetaucht waren, zeigen, wie Gefangene in Abu Graib erniedrigt wurden. Bislang wurden Verurteilungen in drei Fällen ausgesprochen, die Strafen reichen von acht Monaten bis zu acht Jahren Haft. Graner drohen im Falle einer Verurteilung im schlimmsten Fall 17 ein halb JahreGefängnis.