Eilmeldung

Eilmeldung

Orkan über Nordeuropa

Sie lesen gerade:

Orkan über Nordeuropa

Schriftgrösse Aa Aa

Bei dem heftigen Sturm mit Orkanböen, der derzeit über den Norden Europas hinweg fegt, sind mindestens acht Menschen getötet worden. Vier starben in Dänemark, vier in Schweden. Der dänische Wetterdienst gab eine Warnung für das ganze Land heraus. Flüge, Fähren und Züge wurden gestrichen.

Am Samstagmorgen war der ungewöhnlich heftige Sturm zunächst über Irland und Großbritannien hinweg gefegt, bahnte sich seinen Weg im Laufe des Tages nach Skandinavien und Deutschland und wurde danach in Estland und Finnland erwartet. In Deutschland erreichte der Sturm Geschwindigkeiten von bis zu 181 Stundenkilometer. Auf dem Brocken im Harz bei Magdeburg zogen Wanderer sich Blessuren zu, als sie von den Böen weg getragen wurden. In Norwegen mussten Fischerboote und Fähren wegen hoher Tiden im Hafen bleiben. In Großbritannien erreichte der Sturm über dem Meer Spitzengeschwindigkeiten und ging mit starken Regengüssen einher. Vor dem schottischen Hafen von Cairnryan lief eine Fähre auf Grund auf. Die 43 Passagiere und 57 Besatzungsmitglieder konnten das Schiff nicht verlassen, obwohl das Ufer nur wenige Meter entfernt war, aber niemand kam zu Schaden. Im Norden Englands führten Regengüsse zu den schwersten Überschwemmungen seit 40 Jahren. Die Stadt Carlisle war vollständig von der Außenwelt abgeschnitten, manche ihrer Bewohner mussten sich mit Booten in Sicherheit bringen. Mehr als 3000 Menschen mussten die Nacht in Notunterkünften verbringen.