Eilmeldung

Eilmeldung

HUYGENS erforscht Saturnmond Titan

Sie lesen gerade:

HUYGENS erforscht Saturnmond Titan

Schriftgrösse Aa Aa

Wer den Weltraum erforschen will, braucht einen langen Atem.Sieben Jahre war die europäische Raumsonde HUYGENS unterwegs, ehe sie ihren Arbeitsort erreichte.Der heisst Titan und ist ein Mond des Planeten Saturn.Entdeckt wurde er 1655 vom holländischen Astronomen Christiaan Huygens, dessen Namen nun das Forschungsgerät trägt.Für die Wissenschaftler ist Titan so interessant, weil sie vermuten, die Bedingungen dort könnten jenen auf der Erde vor rund vier Milliarden Jahren ähneln. Die ESA-Raumsonde Huygens wurde im Oktober 1997 zusammen mit derNASA-Sonde CASSINI von cape caneveral aus gestartet.Zwei Monate später trennten sich die Geräte im All.Während HUYGENS nach wenigen Stunden auf dem minus 180 Grad Celsius kalten Titan eingefroren wird soll Partner CASSINI noch viereinhalb Jahre lang seine Umlaufbahn beibeihalten und Meßdaten liefern

Zunächst aber dient CASSINI als Funkbrücke, über die jene Daten über 1,2 Milliarden Kilometer an die Erde weitergeleitet werden, die HUYGENS auf dem Titan ermittelt.

Michel Blanc von der ESA sagt:Es gibt frühe biochemische Verbindungen, und man könnte vermuten, dass sich diese im Verlauf von viereinhalb Milliarden Jahren zu Molekülen, sogenannten Bausteinen des Lebens, zusamengetan haben. Genau das interessiert uns an Titan, zu verstehen, wie sich ein primitives Objekt entwickeln und die Elemente des Lebens enstehen können. Die Art, wie der Titan sich entwickelt hat, könnte uns Aufschluß geben über die Art der Entwicklung unserer Erde.” Mit einem Durchmesser von 5.150 Kilometern ist Titan etwa halb so groß wie die Erde. Er ist der einzige Mond in unserem Sonensystem, der eine Atmosphäre besitzt mit Wolken, Wind – und dazu Seen aus flüssigem Methan.Methan – das ist der Hauptbestandteil von Erdgas.