Eilmeldung

Eilmeldung

Babylon durch KOalitionstruppen verwüstet

Sie lesen gerade:

Babylon durch KOalitionstruppen verwüstet

Schriftgrösse Aa Aa

Im Irak haben die Koalitionstruppen unter amerikanischer Führung verheerende Schäden in den archäologischen Stätten von Babylon angerichtet. Im April 2003 hatten amerikanische Streitkräfte ihr Lager in der Ruinenstadt aufgeschlagen und diese fünf Monate später an polnische Truppen übergeben. Wie aus einem Bericht des British Museum hervor geht, entstanden seit der Nutzung der 2600 Jahre alten Stadt als Militärquartier z.B.am berühmten Ischar-Tor Risse und Löcher. Kampffahrzeuge hätten das historische Straßenpflaster zerrieben. Archäologische Funde seien zum Füllen von Sandsäcken missbaucht worden. Große Flächen der Ruinenstadt bedecke Schotter, mit dem Park- und Landeplätze planiert worden seien. John Curtis, der Nahost-Experte des Britischen Museums verglich die Situation in Babylon mit der Zerstörung etwa der Pyramiden oder von Stonehenge.