Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentschaftsstichwahl in Kroatien - Amtsinhaber Mesic klarer Favorit

Sie lesen gerade:

Präsidentschaftsstichwahl in Kroatien - Amtsinhaber Mesic klarer Favorit

Schriftgrösse Aa Aa

Der kroatische Präsident Stipe Mesic geht als Favorit in die Stichwahl um das höchste Amt im Staat an diesem Sonntag. Der 70jährige liegt in allen Umfragen klar vorn. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte der parteilose Mesic, der für eine Öffnung des Landes nach Westen eintritt und die Strafverfolgung kroatischer Kriegsverbrecher befürwortet, nur knapp die absolute Mehrheit verfehlt. Seine Gegenkandidatin ist die stellvertretende Regierungschefin und Familienministerin Jadranka Kosor. Die Nationalistin, die sich im Wahlkampf gegen Abtreibung und für sozial Schwache eingesetzt hat, war in der ersten Runde auf rund 20 Prozent der Stimmen gekommen. Was die Außenpolitik angeht, sind sich beide Kandidaten einig. Sowohl Mesic als auch Kosor streben die Mitgliedschaft des Balkanlandes in der Europäischen Union im Jahr 2007 an. Und der Gewinner der Stichwahl wird die Gelegenheit haben, alles dafür tun, das Land in die EU zu führen. Die Staats- und Regierungschef der Union machten auf ihrem Gipfel im vergangenen Dezember den Weg für Beitrittsverhandlungen ab dem kommenden März frei. Unter der Bedingung, dass Kroatien mit dem UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag eng zusammenarbeitet. Rund 4,4 Millionen Wahlberechtigte sind zur Präsidentschaftsstichwahl aufgerufen, darunter 400.000 im Ausland lebende Kroaten.