Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA: Zehn Jahre Haft für US-Soldat wegen Misshandlungen in Abu Ghoreib


welt

USA: Zehn Jahre Haft für US-Soldat wegen Misshandlungen in Abu Ghoreib

Ein texanisches Militärgericht hat den US-Soldaten Charles Graner wegen der Misshandlung irakischer Gefangener im Bagdader Gefängnis Abu Ghoreib zu zehn Jahren Haft verurteilt. Der 36jährige Stabsgefreite soll außerdem unehrenhaft aus der Armee entlassen werden. Beim Verlassen des Gerichts zeigte er keinerlei Reue – er hatte sich mit dem Argument verteidigt, die Misshandlungen auf Anordnung von Vorgesetzten begangen zu haben. Graner musste sich als erster von insgesamt sieben US-Soldaten wegen der Foltervorwürfe vor Gericht verantworten. Die Geschworenen bezeichneten ihn als den Rädelsführer einer Gruppe von Wachleuten, die ihre Misshandlungen zum Teil auf Video und Fotos festhielten. Die Bilder sorgten weltweit für Aufsehen. Die Eltern bezeichneten das Verfahren gegen ihren Sohn als nicht fair: “Als mein Sohn für schuldig befunden wurde, sprach Präsident Bush im Fernsehen davon, dass sieben faule Äpfel unserem Land Schande bereitet hätten”, sagte die Mutter. “Meiner Meinung nach sind es Donald Rumsfeld und Bush, die dem Land Schande bereiten. Mein Sohn hat zehn Jahre Gefängnis bekommen dafür, dass er Befehle ausgeführt hat.” Die Militärführung und die Regierung der USA wiesen den Vorwurf zurück, es habe eine Strategie der Gefangenenmisshandlung gegeben. Unter den weiteren angeklagten Soldaten ist auch die Ex-Geliebte von Graner, Lynndie England, mit der er ein Kind hat.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

ETA zum Dialog bereit - Spaniens Regierung fordert Abgabe der Waffen