Eilmeldung

Eilmeldung

Rice besteht Senatsanhörung

Sie lesen gerade:

Rice besteht Senatsanhörung

Schriftgrösse Aa Aa

Die designierte US-Außenministerin Condoleezza Rice hat in Washington erklärt, sie wolle in der zweiten Amtszeit von Präsident George W. Bush die belasteten Beziehungen zu den Verbündeten stärken. Rice skizzierte ihre Prioritäten als Nachfolgerin von Colin Powell vor den Senatoren des auswärtigen Ausschusses, die ihre Kandidatur für das Ministeramt bestätigen müssen. Schwerpunkt ihrer Arbeit als Außenministerin sei aber nach wie vor der Kampf gegen den Terrorismus, sagte die bisherige Sicherheitsberaterin Bushs.

“Die geleistete Arbeit der USA und ihrer Verbündeten, sowie die Opfer die sie dabei gebracht haben, waren schwer, aber notwendig und gerecht. Jetzt ist es Zeit, darauf aufzubauen, um die Welt sicherer und freier zu machen. Wir müssen die amerikanische Diplomatie dazu nutzen, um ein Gleichgewicht der Kräfte zu schaffen, das der Freiheit dient. Jetzt ist die Zeit für Diplomatie gekommen”, sagte Rice. Mit der 50-jährigen ehemaligen Universitätsprofessorin übernimmt eine enge Vertraute Bushs das US-Außenministerium. Ihr international hochangesehener Vorgänger Powell hatte nach den Anschlägen des 11. September 2001 mehr und mehr an Einfluß gegenüber den Hardlinern in Bushs Kabinett verloren.