Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Juschtschenko schwört Amtseid im Parlament


welt

Juschtschenko schwört Amtseid im Parlament

Um zwölf Uhr mittags legte Viktor Juschtschenko im Parlament den Amtseid ab. Den orangenen Schal hatte er für seinen ersten offiziellen Auftritt gegen eine rote Krawatte getauscht und dann auch betont: die Farben, die das Land nun einten, seien lediglich diejenigen der ukrainischen Nationalflagge.Mit der Hand auf der Verfassung und einer Bibel aus dem 16. Jahrhundert schwor er den Amtseid. Vom Vorsitzenden des Obersten Gerichts bekam Juschtschenko schließlich die traditionellen Symbole der ukrainischen Präsidentschaft überreicht: eine Kette, einen Stempel und ein Zepter.

Eine der Hauptaufgaben des neuen Präsidenten wird es sein, das politisch gespaltene Land zu einen. Der pro-russisch orientierte Osten und Teile der Zentralukraine hatten mehrheitlich für den ehemaligen Ministerpräsidenten Janukowitsch gestimmt. Unter den Gästen aus ingesamt 42 Staaten waren auch der scheidende US-Außenminister Colin Powell, der NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer und der polnische Präsident Aleksander Kwasniewski. Seine erste Auslandsreise als neuer Präsident wird Juschtschenko bereits an diesem Montag nach Moskau führen. Mitte der Woche wird er in Straßbrug und Brüssel mit Vertretern der Europäischen Union zusammentreffen.
Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Vermehrte Anschläge vor der Wahlen im Irak