Eilmeldung

Eilmeldung

Drei Tage bis zur Wahl im Irak

Sie lesen gerade:

Drei Tage bis zur Wahl im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Tage vor den Wahlen im Irak, ist die praktische Vorbereitung so gut wie abgeschlossen. Die Verteilung der Wahlurnen auf 12 irakische Städte klappte planmäßig, so dass die technischen Voraussetzungen für den Urnengang geschaffen sind. Doch was unbewältigt bleibt ist die Angst der Bürger vor Gewalt. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld teilte mit, er rechne mit einer Zunahme der Gewalt nach den Wahlen, die bis in den Frühling andauern könnte.

US-Präsident Bush ermutigte indessen: “Wir gehen davon aus, dass sehr viele Iraker wählen gehen werden. Sicherlich sind viele auch eingeschüchtert, aber Umfragen zeigen, dass die Mehrheit der Bürger an der Demokratie teilhaben will. Ich fordere alle auf, zu wählen und die Terroristen zu bekämpfen. Denn die haben nicht das Wohl der Iraker im Sinn, sie haben keinerlei positives Programm, und keine Vision einer besseren Zukunft.”

In verschiedenen Städten wie etwa Mossul amerikanische Soldaten durch die Straßen und verteilten Handzettel, auf denen der Wahlvorgang genau erklärt wird. Immerhin: es geht um die ersten freien Parlamentswahlen seit 50 Jahren. Doch angesichts der Gewaltakte und Drohungen seitens sunnitischer Rebellen ist fraglich, wie viele der 14 Millionen Wahlberechtigten den Mut aufbringen werden am Sonntag wählen zu gehen.