Eilmeldung

Eilmeldung

Testwahl im Gaza-Streifen

Sie lesen gerade:

Testwahl im Gaza-Streifen

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Palästinenser im Gaza-Streifen gehen heute seit den frühen Morgenstunden zur Wahl. Der zweite Teil der Kommunalwahlen – das Westjordanland wählte bereits im vergangenen Dezember – gilt als erster Test für die gemäßigte Politik von Präsident Mahmoud Abbas.

Seit einer Woche hat die Gewalt im israelisch-palästinensischen Konflikt spürbar abgenommen. Abbas, Vertreter der Fatah-Bewegung, will mit einem Entspannungskurs den geplanten Rückzug Israels aus dem Gaza-Streifen erleichtern. Zum ersten Mal seit zwei Jahren haben am Mittwoch hohe Diplomaten Israels mit Palästinenser-Vertretern Gespräche aufgenommen. Ein Gipfeltreffen zwischen Abbas und Israels Ministerpräsident Ariel Sharon könnte am 8. Februar stattfinden.

Mit Spannung werden deshalb die Ergebnisse für die Hamas und andere islamistische Bewegungen erwartet. Beim ersten Wahlgang im Westjordanland hatte die Fatah-Bewegung von Mahmoud Abbas vorne gelegen. Die Radikal-Islamisten der Hamas hatten ihren Einfluss jedoch stark festigen können. Die 140 000 Wahlberechtigten im Gaza-Streifen haben 1976 zum letzten Mal kommunale Vertreter gewählt. Mit ersten Ergebnissen wird am Freitag gerechnet.