Eilmeldung

Eilmeldung

EZB lässt Leitzinsen unverändert

Sie lesen gerade:

EZB lässt Leitzinsen unverändert

Schriftgrösse Aa Aa

Der Rat der Europäischen Zentralbank in Frankfurt hat den wichtigsten Leitzins unverändert bei 2 Prozent belassen. Damit öffnet sich die Zinsschere zwischen der Eurozone und den USA weiter. Die US-Notenbank Fed hatte am Mittwoch ihren Zins um einen Viertelprozentpunkt erhöht. Analysten sehen in der Entscheidung der EZB den Versuch, die Erholung der Wirtschaft in der Eurozone mit einem historisch niedrigen Zinsniveau weiter zu unterstützen. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet sagte, wenn man nach vorn blicke, sehe man, dass die Bedingungen für Wirtschaftswachstum weiter gegeben seien und dass sie im Laufe des Jahres wohl noch besser würden. Das weltweite Wachstum beibe solide und schaffe gute Voraussetzungen für den Export in der Eurozone. Innerhalb der Eurozone hoffe man angesichts der guten Finanzierungsbedingungen auf weitere Investitionen, höhere Gewinne und eine größere Geschäfts-Effizienz. Volkswirte hatten angesichts der langsamen konjunkturellen Belebung mit einer solchen Entscheidung der EZB gerechnet. Die Inflation in der Eurozone wird nach Einschätzung der Zentralbanker in diesem Jahr unter zwei Prozent fallen. Sie sehen damit die Preisstabilität gewahrt.