Eilmeldung

Eilmeldung

Trauerfeierlichkeiten für Regierungschef Schwania in Tiflis

Sie lesen gerade:

Trauerfeierlichkeiten für Regierungschef Schwania in Tiflis

Schriftgrösse Aa Aa

In der georgischen Hauptstadt Tiflis haben tausende Menschen Abschied von Ministerpräsident Surab Schwania genommen. Schwania war offiziellen Berichten zufolge in der Nacht zum Donnerstag an einer Gasvergiftung gestorben. An den Trauerfeierlichkeiten nahm auch der georgische Präsident Michail Saakaschwili teil. Die Staatsanwaltschaft in Tiflis ermittelt in dem Todesfall, obwohl es keine Anzeichen von Fremdverschulden gab. Schwania hatte einen Bekannten besucht, dessen Wohung mit einem Gasofen ohne ausreichende Belüftung beheizt wurde.

Die Behörden dementierten Gerüchte, wonach der Regierungschef ermordet worden sei. Schwania hatte in der sogenannten Revolution der Rosen im Herbst 2003 wesentlich zum Machtwechsel von Eduard Schewardnadse zu Saakaschwili beigetragen. Am Freitagabend nahm sich ein Mitarbeiter des Präsidenten das Leben, der angeblich unter Depressionen litt. Saakaschwili will an diesem Montag Gespräche über einen neuen Regierungschef aufnehmen. Zu den Kandidaten zählt auch Parlamentspräsidentin Nino Burschanadse.