Eilmeldung

Eilmeldung

Schiitenparteien stärkste Kraft im Irak

Sie lesen gerade:

Schiitenparteien stärkste Kraft im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Im Irak ist das vorläufige amtliche Endergebnis der Parlaments- und Regionalwahlen vom 30. Januar verkündet worden. Demnach haben erwartungsgemäß die schiitischen und kurdischen Kandidatenlisten die meisten Stimmen erhalten. “Heute ist die Geburtsstunde eines neuen und demokratischen Irak”, sagte der Leiter der Wahlkommission, Farid Ayar.

Die Liste schiitischer Abgeordneter unter Führung des einflussreichen Geistlichen Ajatollah Ali al Sistani konnte rund 48 Prozent der Stimmen auf sich vereinen und wird damit stärkste Kraft im neuen irakischen Parlament. Die beiden großen kurdischen Parteien erhielten rund 25 Prozent und der Wahlblock von Übergangsministerpräsident Iyad Allawi 13,6 Prozent. Ob er der neuen Regierung angehören wird, ist deshalb fraglich. Das Ergebnis muss allerdings noch einmal in einer drei Tage dauernden Prüfung ratifiziert werden. Die schiitischen Parteien haben bereits angekündigt, dass ihre Regierung nicht von Geistlichen dominiert werden soll.